Biel am See

WEITERE STÜCKE

Bühnenstück
Regie: Axel Krauße
Dramaturgie: Michael Hanisch & Ursel Weikert
Besetzung: Robert Arnold, Vladimir Pavic & Nicole Schneider
Bühne & Kostüme: Odilia Baldszun & Axel Krauße
Uraufführung: 23.01.2016

Zimmertheater Tübingen

 

Biel5

 

»Und plötzlich ist gut, was vorher schlecht war. Und ist Kunst, was vorher keine Kunst war. Und stehen Skulpturen, wo vorher noch keine gestanden haben. Und nehmen Ausstellungsbesucher Haltung an. Schlagen ehrfurchtsvoll die Hacken zusammen. Das ist ein Preis!«

Die Rede ist vom Kunstpreis des Bielersees. Er ist mit 50 000 Schweizer Franken dotiert. Zahlreiche Künstler bekamen bereits diesen Preis, bekannte und unbekannte. Es ist also nicht irgendein Preis, sondern ein besonderer, ein hochgelobter Preis, ein alles entscheidender und durchschlagender Preis.

Es gibt nur eine Bedingung: Der Künstler muss sich mit einem Werk bewerben, das einen Bezug zum Bielersee hat. Und schon stürzt sich der nur wenigen Eingeweihten bekannte Bildende Künstler Richard Gontard in die Arbeit, und damit in eine Odyssee ausufernder Hoffnungen und rastloser Bemühungen.

BIEL AM SEE ist eine bitterböse Komödie über die Kunstszene, in der Kunstpreise ein Lebenselixier sind, und ein Schweizer See zu einem Lebensinhalt werden kann, zu einem Wahngebilde eines umfassenden Verfalls.

 

Pressestimmen

Besprechung SWR2

Gespräch Radio WÜSTE WELLE

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Bühnenstücke veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.