⇒  WEITERE STÜCKE

Theatergruppe der Straßenzeitung TROTT-WAR
Inszenierung & Regie: Jürgen M. Brandtner
Spielort: Kommunales Kontakttheater Stuttgart
Premiere: 07.02.2009

Rechte: Hartmann & Stauffacher

 

PRESSE:


Esslinger Zeitung  |  11.02.2009

In teils sehr harten Szenen und Sequenzen, die von allen Akteuren mit Bravour gemeistert wurden und bei denen man nicht nur eigene Betroffenheit, sondern auch die Bühnenbegeisterung der Schauspieler spüren konnte, wurde den Zuschauern ein neuer Blick auf Arbeitslosigkeit vermittelt. Dem Zuschauer wird ein humorvoll und kurzweilig inszeniertes Stück geboten, das angesichts der heute bestehenden Spaltung Gesellschaft in Menschen, die Arbeit haben, und solche, die keine haben, geeignet ist, eine tiefe Betroffenheit auszulösen. […] Das Publikum war von der Premiere absolut begeistert.

 

Stuttgarter Zeitung  |  09.02.2009  Mylena Baumann

Beklemmend von der ersten Minute an. Jürgen M. Brandtner inszeniert die Bühnenversion als erbarmungslose, sarkastische Groteske. Im Camp Sphericon werden Arbeitslose einem absurden, menschenverachtenden Bewerbertraining unterworfen. Sie werden schikaniert und sollen sich mit fiktiven Bewerbungen auf einem Arbeitsmarkt verkaufen, auf dem es gar keine Stellen gibt. […] Das Premierepublikum ist begeistert.